PC

Polycarbonat (PC): Polycarbonat ist ein transparenter Thermoplast und weist eine ganze Reihe an hochwertigen Materialeigenschaften auf. Neben einer guten Wärmeformbeständigkeit und einer hohen Zähigkeit, sind Polycarbonate außerdem sterilisierbar. Das elektrische Isolationsvermögen macht das Material für diverse Isolationsteile sowie Schalt- und Messgeräte verwendbar. ... mehr...

Polycarbonatplatten: Hohe Zähigkeit und elektrisches Isolationsvermögen

Qualität, Eigenschaften und Preis von Platten aus Polycarbonat

Das Material Polycarbonat ist im Handel auch unter den Namen Arla, Lexan, Makrolon, etc. bekannt. Es handelt sich jedoch bei all diesen Bezeichnungen um die gleiche Kunststoff- bzw. Polycarbonatplatte. Eine Platte aus Polycarbonat ist ein thermoplastische Polymer und demnach ein Material, welches transparent und farblos ist, sowie eine gewisse Stärke aufweist. Darüber hinaus halten Platten aus Polycarbonat hohen Temperaturen stand und können aufgrund ihrer Steifigkeit und einer gewissen Härte für bestimmte Anwendungsbereiche äußerst nützlich sein. Das wichtigste Merkmal von einem Polycarbonat-Zuschnitt allerdings, ist die enorm hohe Schlagzähigkeit. Das Material, welches Plexiglas bzw. Acrylglas ähnelt, ist bis zu 250-mal stärker als konventionelles Glas und ist dabei nur halb so schwer. Zudem bieten Platten aus Polycarbonat eine hohe Qualität zu einem geringen Preis. Aus diesem Grund werden Polycarbonatplatten auch zum Schutz als Sicherheitsglas eingesetzt. Doch obschon das Material äußerst solide Eigenschaften aufweist, ist ein Zuschnitt von Polycarbonat sehr einfach zu bewerkstelligen. Polycarbonatplatten sind äußerst stark, transparent, farblos, günstig im Preis, bieten eine hohe Qualität und werden somit in der Industrie vielfach eingesetzt.

Anwendungsbereiche für Platten aus Polycarbonat

Die hohe Festigkeit und Qualität von Platten aus Polycarbonat macht das Material ideal für Anwendungsbereiche mit hohen Schutz-Anforderungen, wie bspw. Sicherheitsglas. Neben dieser Verwendung von Polycarbonat, werden im Folgenden weitere Anwendungsbereiche des Materials aufgelistet:

  • Schutz-Verglasung gegen Einbruch
  • Verglasung gegen Vandalismus
  • Überdachungen
  • Gewächshäuser
  • technische Produkte bzw. Maschinen
  • Scheiben für Boote
  • Balkonverkleidungen
  • Telefonzellen
  • Lichtwerbereklamen

 

Darüber hinaus wird ein Zuschnitt von Polycarbonat auch für industrielle Anwendungen genutzt. Besonders geeignet sind Platten aus Polycarbonat hierbei in der Lebensmittelindustrie oder auch im Maschinenbau, da die Bruchgefahr des Materials auch bei hohen Temperaturen und einwirkenden Kräften äußerst gering ist.

Polycarbonat Bearbeitungsmöglichkeiten und Zuschnitt
Neben der industriellen Verarbeitung des Materials, kann ein Zuschnitt von Polycarbonatplatten auch privat ohne größere Herausforderungen bewerkstelligt werden. Auch als Heimwerker können Platten aus Polycarbonat mühelos bearbeitet werden. Die Bearbeitung von Polycarbonat ist mit einfachem Werkzeug, in Form von Bohren, Polieren oder auch Sägen problemlos möglich.

Angemessene Dicke der Polycarbonatplatten
Grundsätzlich ist es nicht ganz einfach die benötigte Dicke einer Platte festzustellen, da Polycarbonat auch bei einer eher geringen Platten-Dicke schon eine enorme Stärke aufweist. Bei der auszuwählenden Platten-Dicke, kommt es insbesondere auf den Verwendungszweck an. Falls Platten aus Polycarbonat als Sicherheitsglas verwendet werden soll, wird eine Platte-Dicke von mindestens 4 mm empfohlen. Um ein Aquarium mit Polycarbonat zu verglasen, sollte die Platten-Dicke nicht unter 5 mm liegen. Bei Verglasungsvorhaben, die einen Zuschnitt von über 1,5 m² benötigen, ist eine minimale Platten-Dicke von 6 mm Polycarbonat empfehlenswert. Sollten Sie sich bezüglich Ihres Vorhabens über die benötigte Platten-Dicke hinsichtlich Polycarbonat nicht ganz im Klaren sein, lassen Sie sich vorab beraten!

Transparent oder farbenfroh? Erhältliche Farbvarianten für Polycarbonat
Platten aus Polycarbonat gibt es neben der Ausführung in transparent bzw. farblos, auch in weiteren Varianten. Weiß, grau, braun und das eben genannte transparent bzw. farblos, sind gängige Farbgestaltungen für Polycarbonatplatten. Grundsätzlich hat ein Zuschnitt aus Polycarbonat ein eher weißliches Erscheinungsbild, wobei er gleichzeitig immer noch lichtdurchlässig ist.

Vergleich von Polycarbonat, Plexiglas, Acrylglas und herkömmlichen Glas
Wie auch Plexiglas bzw. Acrylglas zeichnet sich die Polycarbonat-Variante in transparent bzw. farblos durch eine Lichtdurchlässigkeit von über 90% aus. Dies ist eine höhere Lichtdurchlässigkeit als bei bspw. Glas und sorgt dafür, dass eine typische Licht-Verfärbung bei sowohl Polycarbonat, als auch bei Plexiglas bzw. Acrylglas nicht auftritt. Durch diesen Umstand eignet sich Polycarbonat sowohl als Schutz-Verglasung, aber kann auch für bspw. eine beleuchtete Werbetafel eingesetzt werden. Zudem ist das Gewicht bei Polycarbonatplatten und bei Platten aus Acrylglas bzw. Plexiglas ? bei gleicher Dicke wie bei herkömmlichen Glas ? nur halb so groß. Ein weiterer Vorteil den sowohl Polycarbonat, als auch Plexiglas bzw. Acrylglas gegenüber konventionellem Glas hat, ist die UV-Hemmung.
Im Gegensatz zu Plexiglas bzw. Acrylglas, ist ein Zuschnitt aus Polycarbonat allerdings zudem auch noch feuerhemmend. Das äußerst hitzebeständige Polycarbonat brennt bei einer offenen Flamme nicht und reagiert selbstlöschend.

Montage von einem Polycarbonat-Zuschnitt
Die Montage einer Platte aus Polycarbonat ist mithilfe verschiedener Techniken möglich. Es eignen sich zur Montage der Platte bspw. Schraubverbindungen. Darüber hinaus können Gummi oder auch Leimkitt verwendet werden, um Polycarbonatplatten fachgerecht zu montieren. Unabhängig von der Montageart ist es wichtig, den Ausdehnungskoeffizient von Polycarbonat ausreichend zu berücksichtigen. Da sich eine Platte aus Polycarbonat bei jedem Meter und jedem Grad Celsius um etwa 0,065 mm ausdehnt, sollten die Montagelöcher groß genug sein, damit der Zuschnitt der Platte aus Polycarbonat unter der Schraube noch genügend Spiel hat. Bei der Montageverwendung von Klebstoff, sollten die gleichen Eigenschaften für den entsprechenden Klebstoff gegeben sein, damit die Ausdehnung der Polycarbonatplatten aufgefangen werden kann.

Reinigung und Pflege der Platten aus Polycarbonat
Beim Auftreten von Verschmutzung, oder auch Kratzern auf einer Platte aus Polycarbonat, wird empfohlen die Oberfläche gründlich mit einem Tuch zu reinigen, sodass der Schmutz vollständig vom Polycarbonat entfernt werden kann. Egal ob farblos bzw. transparent, oder in einer anderen Farbvariante: Die Oberfläche sollte mit einem speziellen Kunststoffreiniger behandelt werden, um die Platten aus Polycarbonat zu schützen und zu konservieren.
Kratzer sowie auch Schliere können zudem vom Polycarbonat entfernt werden, indem die Platten-Oberfläche poliert wird. Dabei gibt es zwei Möglichkeiten den Zuschnitt einer Platte aus Polycarbonat zu behandeln: entweder auf manuelle oder maschinelle Weise. Bei geringfügigen Kratzern auf den Platten aus Polycarbonat, oder einer leicht matten Oberfläche, wird das Polieren von Hand empfohlen. Schwerwiegendere Schäden im Polycarbonat, sollten maschinell behandelt werden.